SummerImHerbscht V: Singapore

Merlion Park Lion

Skyscraper Singapore

Garden by the bay Singapur

Singapore: Marina Bay Sands & Helix Bridge

Skyline of Singapore

LightShow in Singapur

 

Singapur, die facettenreiche Stadt

An der Meeresstrasse von Malakka, südlich von Malaysia, liegt der kleinste Staat in Südostasien: Singapur. Die Finanzhochburg der Region gilt als eine der saubersten und sichersten Städte der Welt. Ich besuchte diesen facettenreichen Staat am Schluss meiner Rundreise durch Malaysia.

Die Schweiz in Asien – Singapore

Singapore hat viele Bezeichnungen: Durch die hier angesiedelten Finanzinstitute (oder doch eher wegen der Sauberkeit?) nennt man es gerne “die Schweiz des Asiens”. In Folge der grossen kulturellen Durchmischung bezeichnet man es aber auch als “das Asien in einer Stadt”. Ganz egal wie der Übername lautet: Singapore ist ein interessanter Ort um die Ferien abzuschliessen. Hier leben Chinesen, Inder und Malayen gemeinsam mit vielen europäischen und amerikanischen Expats auf kleinstem urbanen Raum. Du kannst im ChinaTown durch kleine farbige Häuser spazieren, im Little India ein leckeres Curry essen oder aber im Finanzviertel etliche moderne Hochhäuser bestaunen. In Singapore findest Du hinduistische und buddhistische Tempel, die neben Kirchen und Moscheen liegen. Ja, Singapore ist facettenreich – und dadurch sehr speziell.

Glitzernde Skyline von Singapur

Die Stadt ist tagsüber so sauber und ordentlich wie ein gebügeltes Hemd. In der Nacht ist die Stadt so prachtvoll wie ein glitzerndes Ausgangskleid. Das weltbekannte Hotel Marina Bay Sands veranstaltet jeden Abend eine Lightshow, die über die ganze Stadt erleuchtet. Die Helix-Brücke (auch bekannt als Doppelhelix-Brücke) erstrahlt in blauem Licht, das ArtScience Museum im Vordergrund, die verschiedenen Hochhäuser….ja, ich bin entzückt vom nächtlichen Spaziergang an der Waterfront Promenade.

Gardens by the bay – der unnatürliche Garten

Die Sehenswürdigkeiten von Singapur sind nahe bei einander. Gleich hinter dem Hotel Marina Bay Sands (mit Rooftop-Bar, auch für Nicht-Gäste des Hotels) liegt der grosse, unnatürliche “Gardens by the bay”. Merkmal von diesem Garten sind die ästhetischen Bäume aus Metall sowie die zwei grossen Glaskuppeln als Gewächshäuser. Auch wenn alles ein sehr unnatürlich und ein bisschen kitschig wirkt: Das Gardens by the bay verdient den Stempel “must see”.

Fazit

Singapur muss man mal gesehen haben. Es wird sicherlich nie richtig meine Herzensstadt aus Asien – dafür erinnert sie mich doch zu fest an eine sterile, westliche Stadt. Dennoch hat die Stadt vieles zu bieten – und ist ideal als Start resp. Schluss einer Rundreise durch Asien.

 

Weitere Fotos aus dem schönen Malaysia:

ähnliche Beiträge