11 Ideen für einen elfenmässigen Sommer in Bern

Im Frühling freut man sich auf den Sommer. Und “Sommer in Bern” bedeutet für mich Sonne tanken, in der Aare schwimmen, Fleisch bräteln, feines Bier schlürfen, und einfach das Leben geniessen.

Viele der folgenden Ideen sind für einheimische Berner richtige Klassiker. Für Auswärtige könnten diese jedoch ein guter Grund sein, wiedermal in die Bundesstadt zu pilgern – sozusagen als Citytrip.

 

Idee 1: Sonnenuntergang Bern – ein unvergleichbarer Blick über die Berner Altstadt

Der Sonnenuntergang über der Berner Altstadt ist wahrlich kein Geheimtipp mehr. Zu recht steht in jedem Touristenführer drin, dass die Aussicht vom Rosengarten über das UNESCO-Weltkulturerbe ein wahrer Augenschmaus ist – insbesondere während der goldenen Stunden des Sonnenuntergangs. Dennoch gehört die Aussicht zu einem richtigen Sommer in Bern dazu. Denn auch für die Einheimischen sind diese Stunden bei einem kühlen Bier oder einem “gsprüzte Wiise” auf der Terasse des Restaurants ein wahrer Genuss. Ich persönlich bevorzuge jedoch den Aargauer- oder sogar Muristalden als Aussichtspunkt für einen typischen “Sonnenuntergang Bern“. Weniger Menschen, grössere Wahrscheinlichkeit einen gemütlichen Sitzplatz zu finden. Aberja, dafür muss man die Getränke selber mitbringen…dennoch ist auch von hier aus der Sonnenuntergang über Bern unvergesslich.

 

Idee 2: ZAPF! – Craft Beer Festival in Bern

Ein Tipp für alle Bierliebhaberinnen und Bierliebhaber: Am Samstag 10. Juni findet im Holligen Quartier zum ersten Mal das ZAPF! Craft Beer Festival statt. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Stadt Bern eine grosse Anzahl Bierbrauer beheimatet und so soll das Festival diese grosse Biervielfalt näher ans Publikum bringen. Auf dem Warmbächli-Brachareal bietet sich so die perfekte Gelegenheit die hervorragenden Biere zu degustieren. Und den Sommer in Bern einzuläuten. Prost! Weitere Informationen: https://zapf2017.ch/

 

Idee 3: Quartierfest Viktoria 2017

Eine Woche später, am Wochenende vom 17. und 18. Juni festen jung und alt im Nordosten der Stadt beim Quartierfest Viktoria. Organisiert wird dieses Fest vom Verein der Alten Feuerwehr Viktoria sowie von der Kollektivunterkunft Viktoria. Feines Essen von nah und fern, Aktivitäten für gross und klein, Musik bis tief in die Nacht – ein ausgelassenes Wochenende ist so vorprogrammiert. Für weitere Informationen: Veranstaltungsseite auf Facebook

 

Idee 4: Schwumm in der Aare resp. Gummiböötle auf der Aare

Für Einheimische ein echter Klassiker, für Touristen eine wahre Attraktion: Das Flusschwimmen in und/oder die Gummibootfahrt auf der Aare. Es gibt schlichtweg keine bessere Erfrischung bei heissen Temperaturen als die blaugrüne Aare. Und weil “ä Schwumm i dr Aare” und das “Gummiböötle” im Sommer zu den absoluten to-dos gehören, ist es nicht selten, dass Leute im Badeanzug auch in den öffentlichen Verkehrsmittel anzutreffen sind. Natürlich ist so ein Schwumm oder Böötle auch mit einem Brätle kombinierbar: Feuerstellen für das Grillieren einer netten Mahlzeit gibt es entlang der Aare so einige…

Aber achtung: Das Schwimmen in der Aare empfiehlt sich nur für geübte Schwimmer. Die SLRG-Aarekarte vermittelt (lebens-)wichtige Informationen für all jene, die sich in der Aare vergnügen: Aarekarte

 

wabraeu

Idee 5: Freitägliches Fyrabebier in der Mikrobrauerei Wabräu

Das Wochenende mit einem feinen Bier einläuten: Die Mikrobrauerei Wabräu am Fuss des Gurten bietet jeden Freitag Abend zwischen 17:00 und 21:00 Uhr die Möglichkeit ein Fyrabebier zu geniessen (ausser während den Betriebsferien im Juli). Zur Auswahl gibt es helle, dunkle Biere, Weizen, India Pale Ale, Bock, Stout, Roggen oder sogar das Jubiläumsbier. So findet jedermann und jedefrau an einem heissen Sommertag das ideale Bier zur Abkühlung. Genau nach dem Motto: “Eis hei mir no immer gno.” Weitere Informationen: wabraeu.ch

 

Idee 6: Die etwas andere Gärtnerei: Zehndermätteli Bern

Bistrot & Gartenrestaurant, Gärtnerei, Infos zur Garten- und Balkongestaltung, Baumschule…ja, dies alles bietet das Zehndermätteli. Ideal in Kombination mit einem Spaziergang an der Aare und/oder einer Fahrt auf der kleinen Fähre, ist dieses kleine Naturparadies eines meiner lieblings Rückzugsorte in Bern. Eine Quelle der Ruhe und Inspiration. Eine grosse Auswahl an (Pfefferminz-)Pflanzen. Und leckere Kuchen gibt es dort auch. Weitere Informationen: zehndermaetteli.ch

Idee 7: Gurtenfestival 2017

Alle Jahre wieder “sehen und gesehen werden” auf dem Güsche: Auf dem Berner Hausberg findet dieses Jahr das Gurtenfestival bereits zum 34. Mal statt. Eines der grossen Musik-Openairs der Schweiz. Wo es für den Stadtberner jedoch kaum um Musik geht, sondern um die Partystimmung. Entsprechend ausgelassen und lang sind da die Nächte. Neuerdings finden die Konzerte dieses Jahr vom Mittwoch bis Samstag 12. bis 15. Juli statt. Tickets gibt es jedoch sowieso keine mehr – oder dann nur auf dem Schwarzmarkt. Weitere Informationen: gurtenfestival.ch

Anmerkung: Nicht zu verachten ist aber auch das Alternativprogramm am Fusse des Gurtens. In der “Heitere Fahne” findet zum gleichen Zeitpunkt wie das Gurtenfestival ein grosses  Gartenfest statt. Ohne Ticketstress und mit besserer Musik. Grosse Hingehempfehlung meinerseits.

 

 

Idee 8: Brunch im Schwellenmätteli

Sonntagsausflug par excellence: Das Restaurant Schwellenmätteli bietet wohl das grösste und beste Brunch-Buffet der Stadt. Jeden Sonntag von 10 bis 13:30 Uhr kann man auf der sonnigen Terasse an der Aare mit Züpfe, Lachs, Birchermüesli und eine grosse Auswahl an sonstigen Leckereien wie ein König zmörgelen. Perfekt für ein Katerfrühstück während dem Sommer in Bern. Und immer auch ein guter Grund, den Sonntag mit einem Glas Prosecco zu beginnen. Reservation wird wärmstes empfohlen. Weitere Informationen: schwellenmaetteli.ch

 

Rundkurs am Berner Velofest (Quelle: hallovelo.be)
 

Idee 9: Berner Velofest “Hallo Velo!”

Im Grossraum Bern findet am Sonntag 6. August 2017 das erste grosse Berner Velofest statt. Für die Bevölkerung ist ein rund 40 Kilometer langer Rundkurs durchs Gürbe- & Aaretal und diverse Attraktionen geplant. Auf der Webseite hallovelo.be werden dazu hoffentlich bald genauere Informationen aufgeschaltet….

 

Idee 10: Abkühlung aus der Gelateria di Berna

Zu einem schönen Sommer in Bern, gehört auch eine süsse Abkühlung: Ob in der Längasse, im Breitenrain, im Marzili oder im Mattenhof – die (angeblich) beste Glace der Stadt Bern gibt es nun fast in jedem Wohnquartier. Alle Filialen sind sich sehr ähnlich, punkto innere Einrichtung und Ausstattung, aber auch in Sache Glacensorten. Für die hippige Abkühlung steht man zwar nicht selten eine gefühlte Ewigkeit an – aber allein für die Auswahl lohnt es sich eigentlich immer. Und für die Zürcher Leser: Seit dem 05. Mai habt auch Ihr die Möglichkeit feines Berner Eiscreme zu degustieren. Weitere Informationen: gelateriadiberna.ch

 

 Idee 11: Das Strassenkünstler-Festival Buskers

Das alljährliche Strassenmusikfestival findet dieses Jahr vom 10. bis 12. August in der Berner Altstadt statt. An diesem Openairfestival der eher besonderen Art führen rund 150 Strassenkünstler aus aller Welt verschiedene Performances auf. Mit der malerischen Kulisse der unteren Berner Altstadt ist dies ein einzigartiger Anlass – und eine gute Möglichkeit Sommerabende in Bern draussen zu verbringen. Weitere Informationen: buskersbern.ch

 

Dein Input ist gefragt…

Hast Du noch weitere Vorschläge, was ein schöner Sommer in Bern ausmachen könnte? Dann schreibe Deine Vorschläge in den Kommentare – diese  sind ausnahmsweise zugelassen…

 

ähnliche Beiträge