Liverpool Beatles Town

Liverpool, die Stadt der Beatles. Typisch Englisch, und sehr sympathisch. Unabhängig vom Fussball.

Liverpool und die Beatles

Dank einem Kurzbesuch im Jahr 2012 wusste ich bereits, dass Liverpool in jeder Jahreszeit ein zweitägiger Citytrip Wert ist. Die Stadt hat vieles zu bieten, nicht nur für Fussballfans. Als Schweizer gelangt man ziemlich einfach auf die englische Insel. Man kann zum Beispiel mit Easyjet von Genf aus Liverpool direkt anfliegen. Auch für die Ferrophilen gibt es via Manchester, Birmingham, Leeds oder gar London nette Möglichkeiten zur Reisegestaltung.

Liverpool, auch als Stadt der Beatles bekannt, ist so eine typische englische Backstein-Häuser-Stadt. Die Stadt an der Mersey im Nordwesten Englands zählt ca. 500.000 Einwohner und ist so eine frühere Industriestadt. Liverpool ist nicht nur die Heimat des Liverpool FC, des FC Everton oder der Beatles, sondern war auch der Heimathafen des bekanntesten Schiffes der Welt, der Titanic. Einkaufsmgölichkeiten gibt es hier etliche, insbesondere in der verkehrsfreien Einkaufsmeile oder im Einkaufszentrum “Liverpool One”. Auch die Church Street ist ein idealer Ort für die persönliche Shopping-Lust.

Fish & Chips in einem Pub

Wie auf der ganzen englischen Insel so üblich, gibt es auch in Liverpool eine grosse Auswahl an schmucken Pubs. Da gönnt man sich gerne zu einem Fish & Chips ein oder zwei leckere Bierlis. Wer es mag, sollte unbedingt auch ein Cider geniessen. An Wochenenden bieten viele Pubs und ähnliche Bars auch Live-Musik – so zum Beispiel auch im weltbekannten Cavern Club. Da steppt der Bär. Für die Beatles Fans gibt es unweit davon auch ein Museum.

Albert Docks und moderne Architektur

Ich gebe es zu, bei diesem Citytrip stand das Sightseeing nicht an vorderster Stelle meiner Aktivitäten. Dennoch möchte ich die Albert Docks im Hafenviertel nicht unerwähnt lassen: Da lässt sich der Kater bestens ausspazieren. Frische Meeresluft tut jedem schwerem Kopf gut. Und da gibt es auch moderne Architektur und ein kostenloses Museum of Liverpool.

Fazit

Auch ein beim zweiten Besuch liess ich es mir in der Beatles Stadt gut gehen. Und viel mehr als beim ersten Mal habe ich immer noch nicht besucht. Deshalb: Ich komme wieder. Vielleicht sogar einmal ohne Bezug zum Fussball.

ähnliche Beiträge