Familienausflug im Freilichtmuseum Ballenberg

Eine Zeitreise durch die Schweizer Regionen: Über 100 originaltreue Bauernhöfe und Wohnhäuser sowie spannende Einblicke in das traditionelle Handwerk – das bietet ein perfekter Familienausflug im Freilichtmuseum Ballenberg.

Ballenberg – die authentische Schweiz zum Anfassen

Bereits als Kind war das Freilichtmuseum Ballenberg eines meiner Highlights der Tagesausflüge. Und solche Höhepunkte gibt man auch seinen eigenen Kindern (respektiv den eigenen Nichten) gerne weiter. Auf über 60 Hektaren sind in diesem naturbelassenen Park über 100 authentische Häuser der verschiedenen Schweizer Regionen zu bestaunen. Das Innern der verschiedenen Bauwerke, die nach Regionen thematisch geordnet sind, bieten spannende Einblicke in das Leben unser Vorfahren. Die historisch eingerichteten Räumlichkeiten können jeweils betreten werden und die meisten Objekte dürfen auch angefasst werden. Die Besucher aus nah und fern erleben so Schweizer Geschichte zum Anfassen und Bestaunen.

Käserei, Drogerie, Sägerei, Coiffeur…

Voller Charme ist beim Ausflug im Freilichtmuseum Ballenberg auch die Vorführung der traditionellen Handwerke ein Highlight. In der Käserei wird vor staunenden Augen frischen Zigerkäse hergestellt. Die Wassermühlen des Sägewerks laufen ohne Unterbruch, um grosse Holzplatten zu zersägen. In der historischen Drogerie können Naturheilmittel gekauft werden. Das Coiffeurmuseum bietet einen schönen Einblick in die damalige Haarschneiderei. Auch Brot, Hüte und Seile werden direkt vor den Besuchern hergestellt. Und die Ballenberg Mitarbeiter erklären ihr Handwerk mit voller und liebevoller Hingabe – zur grösster Freude der Kinder und Erwachsenen.

…Ziegen, Kühe, Esel, Hühner

Für die (kleinsten) Besucher sind die Bauernhoftiere eine weitere Attraktion von diesem Sonntagsausflug. Und ich muss zugeben, bei den ganz jungen Ziegen wurde auch ich schwach. Auch da, das Erlebnis darf durchaus auch angefasst werden: Die Tiere dürfen von den Touristen gefüttert und gestreichelt werden. Und das Kinderlachen auf Fotos festgehalten werden.

Picknick oder Restaurant?

In der Anlage des Freilichtmuseums Ballenberg gibt es verschiedene Verpflegungsmöglichkeiten. Im Wirtshaus «Alter Bären», im Gasthaus «Degen» und in der Tessiner Osteria stehen Schweizer Spezialitäten auf der Karte. Der Gasthof «Wilerhorn»ist eher auf Pouletgerichte spezialisiert. Desweiteren bieten verschiedene Feuerstellen und etliche Picknickplätze den Besuchern die Möglichkeit, selber Mitgebrachtes zu geniessen.

Informationen zum Freilichtmuseum Ballenberg

  • Von April bis Oktober geöffnet, täglich von 08:00 bis 17:00 Uhr
  • Anreise mit dem Postauto von Brienz und/oder Brünig bis “Ballenberg West, Museum” oder “Ballenberg Ost, Museum”
  • Parkplätze sowohl am Eingang Ost wie auch Eingang West verfügbar
  • Eintrittspreise: CHF 24.- für Erwachsene, CHF 22.- ermässigt und CHF 12.- für Kinder zwischen 6 und 16 Jahren. Familientickets für CHF 54.- ebenfalls erhältlich.
  • Museumsplan als PDF
  • Webseite: ballenberg.ch

ähnliche Beiträge