Ein Tagesausflug ins Paradies: Die kleine Insel Cayo Jutias bietet weissen Sandstrand, Mangroven, Palmen und glasklares Wasser. Die perfekte Umgebung für eine kleine Auszeit.

Abtauchen ins paradiesische Farniente von Cayo Jutias

Rund 65km nordwestlich von Viñales entfernt liegt die kleine Insel von Cayo Jutias. Die Hinreise mit dem Auto ist durch die vielen Schlaglöcher und katastrophalen Strassenzustände ein zweistündiges Abenteuer. Die Insel ist mittels Strassendamm künstlich mit dem Festland Kubas verbunden.

Keine Hotels, kein Massentourismus

Ich finde es immer wieder ein bisschen widersprüchlich, als Tourist Ausflugsorte als „zu touristisch“ zu bezeichnen und aus diesem Grund lokale Gegebenheiten zu kritisieren. Dennoch können Cayo Jutias die Prädikate „naturnah“ sowie „menschenarm“ zugeschrieben werden. Auf der kleinen Insel, die nach den hier heimischen Baumratten benannt wurde, findet der Reisende weder Casa Particulares noch Hotel und ist somit gezwungen abends aufs Festland zurückzukehren.

Mojito und Fischgerichte

Am rund 4km langen Strand ist die Nahrungzufuhr einfach auszumachen. Frisch zubereitete Fischspezialitäten findet sich auf jeder Speisekarte: Fisch, Crevetten, Langusten an allen möglichen Saucen. Ein wahres Leckerbissen. Mit viel Mojito und CubaLibre, wie überall auf Kuba.